SPD Stadtratsfraktion unterstützt Projekt Stolpersteine

 
Foto: SPD Stadtratsfraktion

Stolpersteine Familie Palmbaum

 

Mit im Boden ebenerdig verlegten kleinen Gedenktafeln aus Messing soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der NS-Zeit verfolgt, ermordet, deportiert oder vertrieben wurden. Die Steine werden vor der letzten frei gewählten Wohnstätte im dortigen Gehweg eingearbeitet. Die Stolpersteine gelten wie die Ehrenmale als Mahnmale. Stolpersteine werden nicht nur in Hildesheim und Deutschland verlegt, sondern auch in 20 weiteren europäischen Ländern.

 

Das Projekt erhält generell in Hildesheim große Unterstützung. Hier ist vornehmlich Dr. Hartmut Häger sowie das Hildesheimer Projekt „Vernetztes Erinnern“ zu nennen. Die SPD Stadtratsfraktion engagierte sich bei der Verlegung von sechs Stolpersteinen, welche die Erinnerung an die Familie Palmbaum wachhalten sollen.

 
 
    Bürgergesellschaft     Kultur
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.